Kreditvergabe - Welche möglichen Formen der Kreditvergabe gibt es und was sollte man bei Krediten beachten.
Rubriken:    Sachversicherung   |   Privatversicherung   |    Zusatzrente   |   Onlinekredite   |   Vermögensbildung   |   Spartipps Geld sparen   |   News
Sie sind hier: Startseite Versicherungsvergleich >> Onlinekredite >> Kreditvergabe

Die Kreditvergabe von Krediten

Beim Kredit handelt es sich um das Eingehen einer Geldschuld oder Sachschuld. Rückzahlung oder Rückgabe erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Die Bezeichnung Darlehen bzw. gegebenenfalls Sachdarlehen ist üblich.

Kredite können beispielsweise von Kreditinstituten (Universalbanken, Hypothekenbanken etc.) und Bausparkassen / Lebensversicherungsgesellschaften (Baufinanzierung) gewährt werden. Zwischen Unternehmen (Kontokorrentkredit) und zwischen Privatpersonen (Privatkredit) ist dies ebenfalls möglich.

Nachdem ein Interessent einen Kreditantrag gestellt hat, werden in der Regel dessen Kreditfähigkeit und Kreditwürdigkeit (Bonität) überprüft. Außerdem werden die angegebenen Kreditsicherheiten (beispielsweise Grundpfandrechte, Sicherungsübereignung, Bürgschaft usw.) geprüft und bewertet. Erfolgt eine Kreditzusage kommt es in der Regel zum Vertragsabschluss und zur Bereitstellung des Kredits.
Der Kreditnehmer muss für das zur Verfügung gestellte Kapital in der Regel Zinsen zahlen. Die Zinsen werden für den Zeitraum der Kreditgewährung erhoben, also bis zum Zeitpunkt der Tilgung des gesamten Darlehensbetrages.

Außerdem existieren zinsfreie Darlehen (Betriebsgründungen, öffentlich geförderte  Bauvorhaben usw.) und im Rahmen unterschiedlicher Förderprogramme (Bund, Länder Kommunen etc.) erhält der Kreditnehmer Zinszuschüsse oder Zinsverbilligungen.
Der Zinssatz wird unter anderem beeinflusst durch die Zinsbindungsfrist, die Laufzeit, die Bonität des Kreditnehmers, die gestellten Sicherheiten, das derzeitige und zukünftige Zinsniveau und das geplante Vorhaben.

Zudem gibt es je nach Kreditvertrag auch verschiedene Kreditnebenkosten, wie beispielsweise Disagien, Kosten der Stellung von Sicherheiten (Notarkosten, Grundbuchkosten), Bearbeitungsgebühren, Bereitstellungszinsen und Kreditprovisionen. Der  Effektivzins enthält nicht alle Kosten, daher sollte das Kreditangebot bzw. der Kreditvertrag auch daraufhin gründlich überprüft werden.

Beispiele Kredite

Verfügungskredite
Hierbei handelt es sich um eine besondere Form des Barkredites. Das Limit wird oft automatisiert ermittelt, als Grundlage dienen regelmäßige, durchschnittliche Zahlungseingänge, beispielsweise Lohn/Gehaltszahlungen.

Anschaffungskredite (in Form von Ratenkrediten)
Dies sind Darlehen zur Finanzierung von Gebrauchs- bzw. Investitionsgütern. Die Laufzeit beträgt in der Regel zwischen 24 und 72 Monaten. Anschaffungskredite werden überwiegend an Privatpersonen vergeben, manchmal sind auch Kleinbetriebe Darlehensnehmer.  

Baufinanzierungen
Baufinanzierungen sind Darlehen, die dem Erwerb oder dem Bau von Immobilien dienen. Grundpfandrechte dienen der Besicherung.

Zwischenfinanzierungen
Dies sind Barkredite zur Vorfinanzierung von Bauspardarlehen in Verbindung mit Baufinanzierungen. Sie sind meist endfällig.

Die Gründe für die Aufnahme von einem Kredit können vielfältig sein. Kleine Unterschiede bei den Kredit-Zinsen können über Jahre aber einige Unterschiede bei den geleisteten Zinszahlungen ausmachen. Ein Kreditvergleich hilft die optimale Kreditvergabe zu gewährleisten.

Unser Service für Sie: Führen Sie kostenlos und online einen Kredite-Vergleich durch und finden Sie so die günstigsten Kredite. Sie können direkt online eine Kreditvergabe für die verschiedensten privaten Zwecke beantragen.