Guthabenzinsen - Infos zu Guthabenzinsen mit Festgeldkonto Vergleich und was beim Guthabenzins beachtet werden sollte.
Rubriken:    Sachversicherung   |   Privatversicherung   |    Zusatzrente   |   Onlinekredite   |   Vermögensbildung   |   Spartipps Geld sparen   |   News
Sie sind hier: Startseite Versicherungsvergleich >> Vermögensbildung >> Guthabenzinsen

Guthabenzins - das wichtigste zu Guthabenzinsen

Auf Konten wie Tagesgeld- und Sparkonten und manchen Giro- und Bausparkonten gibt es Guthabenzinsen. Der Zinssatz der Guthabenzinsen richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag, der abgeschlossen wurde.

Zudem hängt der Zinssatz von dem Kontotyp und von der Höhe der Einzahlung ab. Guthabenzinsen werden dem Kontoinhaber auf das Konto gut geschrieben, es handelt sich hierbei um einen prozentualen Betrag. Die Gutschrift erfolgt meist vierteljährlich, je nach Zeitpunkt des Rechnungsabschlusses.

Bei einem Bausparkonto sind die Guthabenzinsen von der jeweiligen Bausparkasse und dem jeweiligen Tarif abhängig. Ist der Guthabenzins hoch, ist auch meist der Darlehenszins sehr hoch. Doch die meisten Bausparkonten bieten verschiedene Tarife an, bei denen zwischen verschiedenen Guthabenzinsen gewählt werden kann. Auch der Zinssatz kann nachträglich gewechselt werden.

Für junge Leute bis 27 Jahren bieten einige Banken Girokonten mit Guthabenzinsen an. Mit diesen Girokonten werden Schüler, Studenten, Auszubildende, Soldaten und Zivildienstleistende angesprochen. Die Kontoführungsgebühren entfallen in der Regel und das Guthaben wird verzinst. Vom Zinssatz liegt das Girokonto mit Guthabenzins gleich mit dem, eines Sparbuches. Doch auf dem Girokonto kann täglich über das Geld verfügt werden.

Tagesgeldkonten bieten ebenfalls Guthabenzinsen und für den Anleger entstehen keine sonstigen Kosten. Bei dem Tagesgeldkonto handelt es sich um ein verzinstes Konto, über dessen Beträge der Inhaber des Kontos täglich verfügen kann. Ein Sparbuch im Gegensatz hat bestimmte Kündigungsfristen, ein Tagesgeldkonto nicht.
Über das Guthaben des Tagesgeldkontos kann täglich verfügt werden und die Verzinsung des Guthabens bringen viele Vorteile für den Sparer. Überweisungen oder Lastschriften können von dem Tagesgeldkonto nicht vorgenommen werden. 

Die richtige Geldanlage ist ein wesentliches Kriterium für den persönlichen Anlageerfolg. Durch die unterschiedlichen Anlageziele und -Zeiträume sollte genau geprüft werden, welche Geldanlagen zu einem passen. Ob eine Anlage mit festen Guthabenzinsen sinnvoll ist und zum eigenen Anlageziel passt, oder z.B. eine Anlage in Investmentfonds sinnvoller ist, kann durch eine individuelle Bedarfsanalyse eines Experten für Geldanlagen ermittelt werden.

Unser Service für Sie: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich eine Beratung zur optimalen Geldanlage mit Aktienfonds oder anderen Fonds an und lassen Sie sich ein individuell ausgearbeitetes Angebot machen.
Über ein bundesweites Netz von angeschlossenen Geldanlage- und Fondsexperten bekommen Sie ein auf Ihre Vorgaben abgestimmtes Angebot zur optimalen Geldanlage mit Investmentfonds von einem unabhängigen Fachmann in ihrer Nähe, der auch Fragen zum Thema Investmentfonds und Fondsvergleich kompetent beantworten kann.