Was man über Dachfonds wissen muss. Hier erhält man Infos zur Geldanlage in Dachfonds und erfährt was bei der Dachfond - Auswahl am wichtigsten ist für den Anlageerfolg.
Rubriken:    Sachversicherung   |   Privatversicherung   |    Zusatzrente   |   Onlinekredite   |   Vermögensbildung   |   Spartipps Geld sparen   |   News
Sie sind hier: Startseite Versicherungsvergleich >> Vermögensbildung >> Dachfonds

Was bei der Geldanlage in Dachfonds zu beachten ist

Dachfonds sind Aktienfonds, bei denen das investierte Kapital der Anleger ausschließlich in Anteilen von Aktienfonds angelegt wird.

Anders formuliert, ein Dachfond besitzt keine Aktien an sich, sondern lediglich nur Anteile an Aktienfonds.
Ein Aktienfond ist eine spezielle Art der Investmentfonds bei dem man sein Kapital vollständig oder überwiegend in eine Vielzahl von Aktien anlegt.

Bei Aktienfonds wird das Risiko minimiert indem nicht in eine spezielle Aktie investiert wird sondern in verschiedene Aktien mit Parametern wie Anlageschwerpunkte, Länder, Regionen, Branchen und Währungen. Aus diesem Grund ist die Anlageform des Aktienfonds sicherer als die der Direktanlage.

Bei einem Dachfond wird das Risiko zusätzlich durch die partielle Streuung minimiert, denn man investiert weder in eine spezielle Aktie noch in einen Aktienfond, sondern in Anteile an mehreren Aktienfonds. Einzelne Fonds innerhalb eines Dachfonds werden als Subfond bezeichnet.
Die Investition des Fondsvermögens in andere Aktienfonds erfolgt jedoch nicht willkürlich. Meist dürfen maximal bis zu zwanzig Prozent des Fondsvermögens in Anteile an einzelnen Aktienfonds angelegt werden. Des Weiteren dürfen höchstens zehn Prozent der Anteile eines einzelnen Fonds erworben werden. In der Regel investieren Dachfonds Ihre Anlagegelder in eine Mischung aus unterschiedlichen Investmentfondanteilen, die wiederum in Renten, Immobilien oder ähnliches investieren.

Die immer größer werdende Vielfalt an Aktienfonds mit unterschiedlichen Anteilen und die unterschiedliche Aufsplittung der Aktienfonds erschweren die Auswahl der geeigneten Fonds zunehmend. Die Auswahl der Subfonds übernimmt das Fondmanagement des Dachfonds. Dadurch, dass sich viele Fonds in einem Fonds befinden, vervielfältigt sich die Anzahl der im Portfolio enthaltenen Wertpapiere. Dies führt zu einer erhöhten Risikostreuung. Beim Kauf eines Dachfonds fallen ähnliche Gebühren wie beim Kauf eines Aktienfonds an, unter anderem Ausgabeaufschlag, Verwaltungs- und Managementgebühren. Zusätzlich werden für die enthaltenen Subfonds des Dachfonds wiederum Gebühren, wie Ausgabeaufschläge und Managementgebühren, erhoben. Diese Gebühren richten sich danach, bei welcher Gesellschaft die Subfonds gekauft wurden. Demzufolge liegen die Kosten eines Dachfonds in beträchtlicher Art und Weise über den Kosten anderer Investmentfonds.

Der Erfolg des Dachfonds hängt entscheidend vom Dachfondmanager und dessen Qualitäten, Erfahrungen und Gespür für ertragreiche Aktien ab. Er ist der wichtigste Ertrags- und Risikofaktor beim Dachfond und sollte aus diesem Grund gewissenhaft ausgesucht werden. Entscheidend dabei sind seine Ergebnisse und Erfolge in der Vergangenheit.
Der Anleger kann das Risiko theoretisch verringern, indem er gleichzeitig in verschiedene Dachfonds mit unterschiedlichen Fondsmanagern, von verschiedenen Gesellschaften investiert. Problematisch kann es dabei sein, wenn einige Manager verschiedener Subfonds eines Dachfonds in dieselben Werte investieren.

Besonders vorteilhaft an einem Dachfond ist, dass in verschiedene Aktienfonds investiert wird und das die Region in die investiert wird wählbar ist. Somit kann von steigenden Aktienkursen in bestimmten Regionen profitiert werden. Zusätzlich wird durch die Investition in verschiedene Aktienfonds und somit in eine große Menge unterschiedlicher Aktien  das Risiko minimiert.

Ein Aktienfond investiert hingegen nur in einzelne Aktien und reagiert demnach empfindlicher auf Unternehmensverluste als ein Dachfond. Für einen Vermögensaufbau sind Dachfonds gut geeignet, da sie über eine breite Risikostreuung verfügen und auf Marktveränderungen flexibel reagieren können.

Die richtige Geldanlage und Fondsauswahl ist ein wesentliches Kriterium für den persönlichen Anlageerfolg. Durch die unterschiedlichen Anlageziele und -Zeiträume sollte genau geprüft werden, welche Geldanlage und Investmentfonds zu einem passen. Ob und welcher Dachfonds zum eigenen Anlageziel passt, kann durch eine individuelle Bedarfsanalyse eines Experten für Fondsanlagen ermittelt werden.

Unser Service für Sie: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich eine Beratung zur optimalen Fondsanlage mit Dachfonds oder anderen Fonds an und lassen Sie sich ein individuell ausgearbeitetes Angebot machen.
Über ein bundesweites Netz von angeschlossenen Geldanlage- und Fondsexperten bekommen Sie ein auf Ihre Vorgaben abgestimmtes Angebot zum optimalen Investmentfonds von einem unabhängigen Fachmann in ihrer Nähe, der auch Fragen zum Fondsvergleich kompetent beantworten kann.